Zwischenstation und Kompostierung

Zwischenstation und Kompostierung

REFA betreibt zwei Umweltzentren, eines in Hasselø und eines in Gerringe. Sie tragen zum Schutz der Umwelt bei. Die Zentren nehmen jährlich 100.000 Tonnen Abfall entgegen, der registriert und anschließend:

  • recycelt wird
  • verbrannt wird
  • deponiert wird

Früher war die Deponie die Endstation. Heute beschäftigen sich die Umweltzentren mit der Sortierung von gemischten Abfällen aus Industrie und Baugewerbe. Die Zentren dienen mehr und mehr als Zwischenlager auf dem Weg des Abfalls zum Recycling oder zur Verwertung.

Wo die Mülldeponieren früher Wachstumsraten erzielten, geht die Entwicklung heute in die umgekehrte Richtung: Die Umweltzentren verfügen über genügend Kapazität für jahrzehntelange Abfallbeseitigung und Enddeponierung.
 

Erde, reines Holz und kleine brennbare Abfälle
Das gilt u. a. für Bodenaushub, der möglicherweise verunreinigt ist. Er wird zwischengelagert, bis er analysiert ist und entschieden wird, wohin er anschließend gebracht werden soll.

Jeden Sommer werden große Mengen an Holzabfällen und andere Arten von kleinteiligen, brennbaren Abfällen im Zwischenlager in den Umweltzentren gelagert, von wo aus sie in das Müllheizkraftwerk transportiert werden, wenn die Heizsaison beginnt und die Fernwärme abgenommen werden kann.

Die REFA-Umweltzentren sind generell gleich aufgebaut, unterscheiden sich jedoch in einzelnen Punkten.

Im Umweltzentrum Hasselø können mineralische Abfälle wie Asbest und Isoliermaterial deponiert werden. Im Umweltzentrum Hasselø gibt es außerdem eine Kompostieranlage für Gartenabfälle.

Im Umweltzentrum Gerringe hat REFA hingegen eine Biokompostieranlage errichtet, die Abwasserschlamm behandeln kann.
 

Weitere wichtige Funktionen
Die Umweltzentren in Gerringe und Hasselø haben neben der Registrierung und Verteilung des ankommenden Abfalls zur Wiederverwertung oder Deponierung auch folgende Funktionen:

  • Zwischenstation für brennbare Abfälle, bis diese im Winter im Müllheizkraftwerk in Nykøbing Falster verbrannt werden
  • Aufbewahrung und Versand von druckimprägniertem Holz zur Verbrennung in Deutschland
  • Verarbeitung von Astschnitt zu Holzschnitzeln, die in den Heizkraftwerken von REFA verbrannt werden
  • Kompostierung von Grünabfällen aus Gärten und Parks. Der fertige Kompost kommt u. a. zur Bodenverbesserung in der Landwirtschaft zum Einsatz. 
     
Fakten über die beiden Umweltzentren von REFAPro Jahr
Zwischengelagerter brennbarer Abfall15.000 Tonnen
Recycelter Abfall20 Tonnen
Sortierte gemischte Abfälle3.500 Tonnen
Endgelagerter Abfall15.000 Tonnen
Kompostierter Klärschlamm6.500 Tonnen
Kompostierter Astschnitt16.000 Tonnen
Recyceltes reines Holz5.000 Tonnen
Recycelter Bauschutt6.000 Tonnen

  

Se også

 


Vent...